top of page
Suche
  • Thilo Pascher

Mit Schüssler-Salzen durch das Jahr

Aktualisiert: 23. Jan.



Januar


Schüsslersalz Nr. 8: Natrium muriaticum (chloratum)


Kochsalz, das „Salz der Erde“ beinhaltet das Bild der Erstarrung und der Auflösung. Salz ist im Wasser gelöst - „Lebendigkeit“ - jedoch ohne dieses, befindet es sich in einer starren und unbeweglichen Form – „Tod“.

Es ist immer dann angezeigt, wenn sich etwas auflösen soll, oder im Begriff ist sich aufzulösen. Es ist das Salz für Endlichkeit und Neubeginn.

In der Bibel gibt es dazu die Geschichte von Sodom und Gomorra. In dieser Geschichte bekommt Lot von Gott die Erlaubnis sich und seine Familie in Sicherheit zu bringen, da Gott die beiden Städte und die darin lebenden Menschen vernichten wird.

Lot wird von den Engeln verboten bei der Flucht zurückzuschauen. Lots Frau jedoch hörte das Getöse hinter sich, als Gott die beiden Städte mit Feuer und Schwefel vernichtete und drehte sich um. Sie erstarrte zur Salzsäule.

Es ist das Bild des Zurückblickens, statt nach vorne zu sehen. Was hinten liegt ist Vergangenheit, es ist vorbei. Es darf uns im Jetzt nicht mehr in unserer Bewegung bremsen.

Ist unser Blick auf die Vergangenheit fixiert, schaffen wir es nicht, vorwärts und voranzukommen.

Natium muriaticum hat seine Indikation, wenn sich etwas auflösen oder verfestigen soll.

Nat.mur. kann hilfreich sein beim Loslassen von Traumata, ganz besonders die, die mit dem Tod in Verbindung stehen. Zur Bewältigung von Trauer. Bei zwanghaftem Festhalten von psychischen Problemen, Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung am Leben und sich selbst. Wenn man schnell „am Wasser“ gebaut ist oder gar nicht weinen kann.

Es zentriert, hilft zu vergessen und abzuschließen, stärkt den Willen und das Durchhaltevermögen, die Ausdauer und den Mut und kann damit auch bei Ängsten ein guter Begleiter sein.

Auf der Körperebene beeinflusst es das Bindegewebe, indem es die Drainage von Giftstoffen unterstützt. Es steht zum Knorpelgewebe und damit zu den Gelenken in Beziehung. Bei Stabilitätsverlust oder Beweglichkeitsstarre des Rückens ist es angezeigt. Es verschafft Flexibilität bei Unbeweglichkeit und Festigkeit bei Instabilität.


Einnahme:

1-3 Tab pro Tag. Entweder D3, D6 oder D12.

https://www.dhu.de/schuessler-salze/haeufig-gestellte-fragen-zu-den-schuessler-salzen


Literatur:

Rosina Sonnenschidt: Die Schüssler-Therapie mit 36 Mineralsalzen – Narayana Verlag

Monika Helmke Hausen: Lebensquell Schüsslersalze – Bauer Verlag



Dieser Artikel kann einen Arztbesuch nicht ersetzen!

Er enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung verwendet werden.

26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page