Bildschirmfoto 2021-02-02 um 10.57.01.pn

 LABORDIAGNOSTIK

Nichtinvasiv und invasiv

Gerade die nichtinvasiven Labordiagnostiken mittels Speichel, Urin, Stuhl und Haare liefern ein breites Spektrum an Information über den Mikronährstoffstatus, toxische Belastung, hormonelle Dysregulation, Darmgesundheit, Neurotransmitterstatus ( Botenstoffe des Nervensystems), Zustand des Stoffwechsels.

So lassen sich über Speichel, Hormone und Neurotransmitter bestimmen, über Urin Hormone, Neurotransmitter und organische Säuren.

Über Stuhl erhält man Aussagen über die Situation des gesamten Verdauungstraktes.

Über die Haare erhalten wir Aussagen über Mineralstoffstatus, Spurenelementstatus und toxischer Belastung des Organismus.

 

Mit der invasiven Labordiagnostik ( Blut ) werden die klassischen Laborwerte wie z.B. Leberwerte, Galle und Pancreasenzyme, Entzündungswerte, Cholesterinwerte, Blutbild, u.v.a. ermittelt.