Shavasana

YOGATHERAPIE

Gesund durch Bewegung

Yogatherapie ​

Yogatherapie hilft den Menschen in seine Eigenverantwortung zu kommen, seine Genesung aktiv zu unterstützen und kann deshalb hilfreich sein für eine klare, stabile Grundregulation von Körper, Energiehaushalt, Psyche und Seele.
 

Yoga als Therapieform kann sowohl bei Beschwerden des Bewegungsapparats, bei Herz-, Kreislauferkrankungen Stoffwechselerkrankungen und psychischen Beschwerden unterstützend eingesetzt werden. 

Im Rahmen der Therapie werden nicht nur Symptome und Ursachen beleuchtet, sondern auch die Gesamtkonstitution, die allgemeine Gesundheit sowie die Alltagsabläufe des Patienten beachtet. 

Aus all diesen Betrachtungen wird ein individuell zusammengestellter Übungsplan aus Körper,- Atemübungen und Meditationstechniken erstellt, die regelmäßig geübt und immer wieder angepasst werden.

 

Hormonyoga

Eine spezielle Hormonyoga Übungspraxis kann nachweislich den Hormonhaushalt wieder in die Balance bringen.


Ursprünglich wurden die Übungssequenzen speziell für Wechseljahrs-beschwerden entwickelt um den sinkenden Östrogenspiegel anzuheben, die Praxis wird jedoch auch erfolgreich bei Frauen und Männern bei niedrigen Progesteron Spiegeln, PMS, unerfülltem Kinderwunsch, gestörten Schilddrüsen,- und Nebennierenfunktionen, Prostatabeschwerden und Diabetes eingesetzt. 

Ziel der Übungspraxis ist die ganzheitliche Harmonisierung des Nerven,- und Hormonsystems, die beide eng miteinander verbunden sind um somit eine entspannte und gesunde Lebenseinstellung fördern.