Pflanzenheilkunde

ORTHOMOLEKULAR THERAPIE

Therapie mit Mikronährstoffen

Die orthomolekulare Medizin dient der Prävention und Therapie von Krankheiten und Mangelzuständen mit Hilfe von Mikronährstoffen wie z.B. Mineralstoffen, Spurenelementen, Vitaminen.

Durch die verminderte oder fehlende Zufuhr bestimmter Mikronährstoffe kann es zu Entgleisungen von Stoffwechselfunktionen kommen, die im schlimmsten Fall zu den klassischen Mangelerkrankungen führen können, z.B. Skorbut bei Vitamin C Mangel.

Von der deutschen Gesellschaft für Ernährung wurde festlegt wie groß der tägliche Bedarf an bestimmten Mikronährstoffen sein muss um NICHT an den Mangelerkrankungen zu erkranken.

Jeder Mensch hat jedoch einen für sich spezifischen Bedarf an Mikronährstoffen.

Dieser Bedarf ist abhängig von vielen Faktoren. Genetik, Lebensweise, Einnahme bestimmter Medikamente, Stress, Umweltfaktoren wie z.B. Toxinen usw.

 

Wird dieser individuelle Bedarf jedoch nicht angepasst bzw. ausgeglichen, so können mit der Zeit, Störungen auf der Stoffwechselebene entstehen, die sich dann wieder in Körpersymptomen äußern können.

Die orthomolekulare Medizin ist eine auf wissenschaftlichen Grundlagen basierte Therapie um Stoffwechselfunktionen zu unterstützen bzw. Fehlfunktionen auf der Stoffwechselebene zu regulieren.

 

Die Diagnostik kann über Blut- , Urinuntersuchung und oder Haarmineralanalyse erfolgen.