top of page
Suche
  • Thilo Pascher

HS-Omega-3 Index: Überdosierung & Vorhofflimmern

von Prof. Clemens v. Schaky


Die Europäische Medizin Behörde (EMA; European Medical Agency) hat erkannt, dass EPA und DHA bei Überdosierung Vorhofflimmern auslösen können (1-6). Das wird vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) einen entsprechenden Rote Hand Brief zur Folge haben, der sich auf Zodin® (EPA&DHA Ethylester) bezieht, das als Medikament zugelassen ist.

Schon länger ist bekannt, dass in großen kardiovaskulären Interventionsstudien Meta-Analysen ein vermehrtes Auftreten von Vorhofflimmern erkannt haben, was auf Überdosierung zurückgeführt wurde (z.B. 1). Wichtig ist es zu wissen, dass in diesen Meta-Analysen kein vermehrtes Auftreten von Schlaganfällen beobachtet wurde, der gefürchteten Komplikation des Vorhofflimmerns (1). Wie schon länger bekannt, ist die Beziehung zwischen dem Omega-3 Index und Auftreten von Vorhof- flimmern U-förmig, mit und ohne Herzoperation; minimales Risiko bei einem HS-Omega-3 Index® im Zielbereich von 8 – 11%. (2,3,4). Die EMA hat nicht erkannt, oder fühlte sich nicht zuständig dafür, dass zu wenig EPA ebenfalls Vorhofflimmern auslösen kann (5). Ein HS-Omega-3 Index außerhalb des Zielbereiches ist ein Risikofaktor für Vorhofflimmern. Patienten mit Vorhofflimmern und höherem HS-Omega-3 Index haben übrigens auch weniger strukturelle Schäden am Gehirn (6).

Schon lange sagen wir, dass der Einsatz von EPA und DHA effektiver ist, wenn er auf der Basis des HS-Omega-3 Index erfolgt (5). Einmal mehr wurde bestätigt, dass der Einsatz von EPA und DHA sicherer ist, wenn er auf der Basis des HS-Omega-3 Index erfolgt.


1. Jia X, et al. Association Between Omega-3 Fatty Acid Treatment and Atrial Fibrillation in Cardiovascular Outco- me Trials: A Systematic Review and Meta-Analysis. Cardiovasc Drugs Ther. 2021;35:793-800. 2. Metcalf RG, et al. U-shaped relationship between tissue docosahexaenoic acid and atrial fibrillation following car- diac surgery. Eur J Clin Nutr. 2014;68:114-8.

3. Qian F, et al; Fatty Acids and Outcomes Research Consortium (FORCE). Omega-3 Fatty Acid Biomarkers and Incident Atrial Fibrillation. J Am Coll Cardiol. 2023;82:336-349 4. Myhre PL, et al. Omega-3 fatty acid supplements and risk of atrial fibrillation and ’micro-atrial fibrillation’: A secondary analysis from the OMEMI trial. Clin Nutr. 2023;42:1657-1660. 5. von Schacky C, et al. Omega-3 Fatty Acids in Heart Disease why accurately measured levels matter. Netherl Heart J 2023, e-pub Feb 16. 6. Reiner MF, et al. The Omega-3 Fatty Acid Eicosapentaenoic Acid (EPA) Correlates Inversely with Ischemic Brain Infarcts in Patients with Atrial Fibrillation. Nutrients. 2021;13:651.



Prof. Dr. Clemens von Schacky ist Leiter der präventiven Kardiologie an der Universität München (LMU). Er gilt weltweit als einer der herausragenden Experten für das Herz-Kreislauf-System und Erfinder des HS-Omega-3 Index®.

59 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page